Dogdance

Dogdancing vereint Elemente des Obedience – wie sehr aufmerksames “Bei-Fuß-Gehen” – mit speziellen Kunststücken zu einer tänzerischen, musikalisch präsentierten Choreographie.

Typische Kunststücke sind beispielsweise Beinslalom, Seitengänge, Sprünge über oder durch die Arme des Hundeführers, Rückwärts gehen, Männchen machen, Seitengänge, Drehungen, zwischen den Beinen laufen, Pfotenarbeit und Polonaise.

Der Hund wird durch kleinste Körpersignale und verbale Kommandos gelenkt.